Opilius, Maopilius, Magapilius oder Mapilius? Neulesung der Weihinschrift CIL XIII 5170 aus Solothurn/Salodurum

  • Andreas Kakoschke

Abstract

Zusammenfassung:

Die bisher vorliegenden Lesungen einer fragmentarischen Weihinschrift aus Solothurn/Salodurum (CIL XIII 5170) müssen in einigen Punkten korrigiert werden. So ist die Lesung des Personennamens [O]pilius, Ma[o]pilius, Ma[ga]pilius oder Mapilius zu verwerfen. Wahrscheinlich führte der Dedikant der Inschrift den Namen M(arcus) A(urelius) [Ap]rilius. Das Gentilnomen Aprilius ist in den germanischen Provinzen und der Gallia Belgica mehrfach bezeugt.

Abstract:

The interpretation of a fragmentary inscription from Solothurn/Salodurum (CIL XIII 5170) needs to be emended on same points. The reading of the personal name [O]pilius, Ma[o]pilius, Ma[ga]pilius or Mapilius should be rejected. The person who dedicated the inscription was probably named M(arcus) A(urelius) [Ap]rilius. The nomen Aprilius is largely witnessed in the German provinces and in the Gallia Belgica.

Veröffentlicht
2016-07-28
Seiten
39-54
Rubrik
Artikel